Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Alles was noch interessant ist finden Sie hier!

Sparpotential ermitteln © mhp – Fotolia.com © mhp – Fotolia.com
Sparpotential ermitteln © mhp – Fotolia.com © mhp – Fotolia.com
Mit Dachdämmung bestens für den Sommer & Winter gerüstet

Jetzt Dachsanierung starten & Fördermöglichkeiten nutzen

Wenn Schäden am Dach ausgebessert werden müssen oder eine neue Dacheindeckung ansteht, sollte auch gleich an eine effiziente Dachdämmung gedacht werden. Eine Dachsanierung ist eine gute Investition in die Zukunft Ihres Hauses und wird stark gefördert.

Das Dach steht an exponierter Stelle des Hauses und ist allen Wetterextremen ausgesetzt. Kälte im Winter und sind hier besonders stark zu spüren. Bei fehlender sogar im ganzen Haus und insbesondere in den Räumen unter dem Dach. Reicht der Wärmeschutz nicht aus, klagen Hausbesitzer über Hitze im Sommer und Kälte im Winter. Ganz zu schweigen von dem satten Aufschlag, den Hausbesitzer mit der für die fehlende Dachdämmung bezahlen. Denn ohne die schützende Isolierung kann Wärme fast ungehindert aus den Wohnräumen entweichen und Hausbesitzer müssen entsprechend viel heizen.

    Unser Tipp: Überprüfen Sie nach starkem Regen oder Gewitter Ihr Dachgeschoss. Zeigen sich feuchte oder gar nasse Stellen, besteht dringender Handlungsbedarf.

Dachsanierung lässt sich perfekt mit Dachdämmung verbinden

Der beste Zeitpunkt für eine Dachdämmung ist eine Dachsanierung. Denn wenn die Dacheindeckung ohnehin entfernt werden muss, ist der Weg frei für eine so genannte Für diese Art der Dachdämmung – auch Aufdachdämmung genannt – werden Dämmplatten vollflächig über den Sparren verlegt, so dass eine geschlossene Dämmschicht entsteht. Wärmebrücken haben so keine Chance. Die Dachdämmung macht sich gleich in der nächsten Heizsaison bezahlt: Das Wohnklima in den Dachräumen verbessert sich deutlich und die Heizkosten sinken. Doch die Dachdämmung ist nicht nur in den kalten Monaten profitabel: Auch im Sommer werden Hausbewohner sie bald zu schätzen wissen. Denn gehören damit der Vergangenheit an.

Fachgerechte Dachsanierung sorgt für lange Lebensdauer

Rund 50 Jahre beträgt die Lebensdauer eines Daches. Damit das Dach diese Zeit möglichst ohne Schäden übersteht, sollte die Dachsanierung sorgfältig von einem ausgeführt werden. Und auch bei den Dachprodukten lohnt es sich, auf Qualität zu achten. Viele Hersteller bieten inzwischen ganze Systeme für die Dachsanierung an. Sie bestehen aus Dachdämmung, Unterspannbahn, Dichtungsbahnen und Kleber. Alle diese Teile passen perfekt zusammen und sorgen dafür, dass das Dach dicht hält und sich das Wetter nur draußen abspielt. Was die Dacheindeckung angeht, haben Hausbesitzer freie Wahl. Dann glänzt das Dach nach der Sanierung mit inneren und äußeren Werten. Auch der Zustand des sollte sorgfältig überprüft werden.

Dachsanierung nach Immobilienkauf oft Pflicht

Was Hauskäufer oft nicht bedenken: Für Ein- und Zweifamilienhäuser, die der Verkäufer bereits vor dem 1. Februar 2002 bewohnt hat, besteht . Das betrifft auch das Dach. Innerhalb von 2 Jahren muss der Käufer entweder die oberste Geschossdecke oder das Dach seines Altbaus dämmen.  Einen ersten Überblick was eine Dachsanierung kostet, gibt Ihnen unser Artikel „„.

Energetische Dachsanierung wird gefördert

Durch ein gut gedämmtes Dach entweicht kaum noch Heizenergie. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt. Sanierungsmaßnahmen am Dach, wie eine Dachneueindeckung mit einer Aufsparrendämmung oder einer Dämmung von innen (Zwischensparrendämmung, Untersparrendämmung) werden von der KfW großzügig gefördert. Ebenso die Dämmung der obersten Geschoßdecke. Attraktive Kredite und Zuschüsse stehen für modernisierungsinteressierte Hausbesitzer bereit. Zum Teil gewähren Bundesländer, Kreise oder Kommunen noch weitere Fördermittel.

 

 
Mit freundlicher Genehmigung von Effizienzhaus-online.de
© Effizienzhaus-online
zurück